Unsere Philosophie

Wir leben gerne auf dem Lande auf unserem Bauernhof. Damit setzen wir eine bäuerliche Tradition fort, die vorher schon viele unserer Vorfahren auf unserem Hof praktiziert haben. Bäuerliche Landwirtschaft, so wie wir sie verstehen, ist eine Arbeits- und Lebensform, die die Schöpfung achtet, auf Nachhaltigkeit ausgerichtet ist, sich zukünftigen Generationen verpflichtet fühlt und gute Lebensmittel erzeugt.

Darum gehören zu unserem Hof auch Tiere, die wir artgerecht halten und ein Ackerbau, den wir nach den Grundsätzen des Ökologischen Landbaues praktizieren (Ökokontrollstelle DE-ÖKO-039). Der Ökologische Landbau wird durch das Land mit ELER-Mittel der Europäischen Union gefördert.

Der Hof Dettmer in Belsdorf ist seit mehreren Jahrhunderten im Familienbesitz und hat die DDR-Zeit trotzig überstanden. Ich der Bauer, Jochen Dettmer, hat den Hof nach der Wiedervereinigung im Jahr 1991 von seiner Mutter überschrieben bekommen. 1992 kam Jutta, als Ehefrau hinzu, im Jahr 1993 wurde geheiratet und eine Familie gegründet, die drei Töchter hervorbrachte. Da ich von 1989 – 1991 das NEULAND-Qualitätsfleisch im Bonn mit aufgebaut habe, war klar, dass auf dem Hof auch eine NEULAND-Tierhaltung aufgebaut werden sollte.

So startete ich am 1.4.1991 den Hof mit 56 ha Eigentum und zu gepachteten Land von Verwandten und Freunden. Da ich als junger Mensch nicht das Vermögen hatte, einen eigenen Maschinenpark aufzubauen, setzte ich auf Kooperation mit den benachbarten Bauern und war Gründungsmitglied des Maschinenrings Haldensleben.

Zum Betriebsaufbau gehörte eine NEULAND-Schweinehaltung, sowie Mutterkühe mit Ausmast der Nachzucht. Später wurden nur noch Ochsen gemästet. Parallel dazu wurde der Betriebszweig Agrarpolitik entwickelt. Zunächst war ich von 1993 – 2003 Generalsekretär des Deutschen Bauernbundes, dann Bundesgeschäftsführer von NEULAND e.V. und seit 2016 Vorstandssprecher von NEULAND e.V. mit einem Büro auf dem Hof und seit September 2017 Präsident des Bauernbund Sachsen-Anhalt.

Im landwirtschaftlichen Betrieb wird seit 2011 ökologisch gewirtschaftet, seit 2015 hat meine Ehefrau Jutta aus steuerlichen Gründen die Tierhaltung als NEULAND-Betrieb übernommen hat.

Momentan bewirtschaften wir in unserer Familienkooperation ökologisch 20 ha Ackerland und 60 ha Grünland, halten 20 Bunte Bentheimer Mastschweine, 100 Zweinutzungshühner, 50 Gänse und wollen mit der Entenhaltung beginnen. Nachdem nun im Herbst 2016 alle Baugenehmigungen erteilt worden sind, bauen wir unsere Direktvermarktung auf und freuen uns über jeden neuen Kunden.

Ab-Hof-Verkauf

Jeden 2. Samstag im Monat. Nächste Verkaufstermine sind der 11.05.19 (frisch geschlachtet) und der 25.05.19 (aus dem Bestand/eingefroren), jeweils von 9.00 – 12.00 Uhr.

Unsere aktuellen Angebote können Sie sich hier als pdf-Datei herunterladen.

Kontakt:

Hof an der Eiche
An der Eiche 6, 39356 Belsdorf
Tel.: 039055-791
Fax: 039055-99431
E-Mail: hofandereiche@gmail.com